> Events


  
 TQJ-Archiv
   bis 2/2006

   >> weiter

 

Die Fachzeitschrift für alle Taijiquan- und Qigong-Praktizierenden

 


Events

Sommerakademien für Qigong und Taijiquan
17. – 23. August 2015 in Uder (D)

Die Sommerakademie der Kolibri Seminare ist die wohl älteste regelmäßige Fort- und Weiterbildungsveranstaltung im deutschsprachigen Raum. Seit 1993 lädt Foen Tjoeng Lie LehrerInnen aus China ein, die hier Qigong, Taijiquan und andere innere Künste unterrichten und zum Austausch darüber anregen. Seit einigen Jahren finden an mehreren Orten in Deutschland und der Schweiz Sommerakademien statt und es unterrichten zunehmend auch einheimische LehrerInnen.
Dieses Jahr wird es an drei Orten eine Sommerakademie geben, vom 13. bis 17. Juli in Bockholzberg (nahe Bremen), vom 18. bis 23. Juli in Winterthur in der Schweiz und vom 17. bis 23. August in Uder (nahe Göttingen). Als ReferentInnen sind dabei: Andrew Dabioch, Kong Shenfang, Heribert Mittner, Andreas Oldekamp, Ingo Schmitt, Su Huaxiang. Zudem unterrichtet auch Foen Tjoeng Lie. Auf dem Programm stehen Taijiquan, Waffenformen und mehrere Qigong-Arten. Die einzelnen Akademien haben unterschiedliche Programme und ReferentInnen. Der Teilnahmepreis richtet sich nach der Anzahl der gebuchten Kurse.

Info:
Bockholzberg: Kolibri Seminare Nord
Fon +49/ 4191/ 957 78 28
nord@kolibriseminare.de
www,kolibri-seminare.de
Winterthur: Kolibri-Seminare Schweiz
Fon +41/ 76/ 336 98 72
info@kolibri-seminare.ch
www.kolibri-seminare.ch
Oder: Kolibri Seminare Ost, Tim Zimmermann
Fon +49/ 172/ 972 66 94
ost@kolibriseminare.de
www.kolibri-seminare.de

 

Taijiquan und Qigong Sommerakademie
27. Juli – 9. August 2015 in Alterode (D)

Seit 21 Jahren veranstaltet Sonja Blank eine Sommerakademie für Taijiquan und Qigong, bei der auch andere Künste Platz finden, so in diesem Jahr Akupressur, »Weißer Kranich«-Gongfu, Baguazhang, Wing Chun, Yoga, Singen sowie Bildhauerei. Und wie schon seit einigen Jahren findet die zweiwöchige Sommerakademie in der Heimvolkshochschule Alterode im Harz statt.
Für dieses Jahr hat Sonja Blank folgende LehrerInnen eingeladen: Anne Katrin Albrecht, Liga Blilinska, Juliane Blank, Hella Ebel, Jian Guiyan, Divyam de Martin-Sommerfeldt, Dieter Mayer, Martin Neumann, Epi van de Pol, Franziska Rüscher und Birte Timmsen. Die Workshops laufen über mehrere Tage und haben eine Dauer von sechs bis 14 Stunden.
Wie üblich gibt es morgens eine gemeinsame Erwärmung und abends steht freies Tuishou auf dem Programm, bis auf donnerstags, da können alle etwas aus ihrem Repertoire zeigen, auch oder gerade wenn es nicht Qigong oder Taijiquan ist. An den Samstagabenden gibt es eine Gala, auf der das unter der Woche Gelernte präsentiert wird.
Die Workshops können einzeln gebucht werden und kosten zwischen 85 und 185 Euro. Eine Woche mit freier Auswahl an Kursen kos-tet 340 Euro, beide Wochen 565 Euro. Mitglieder des TQN und Frühbucher (bis 31. März) bekommen 25 Euro Ermäßigung.
Die Preise für Übernachtung und Verpflegung in der Heimvolkshochschule bewegen sich zwischen 20 und 59 Euro pro Tag. Kinder und Jugendliche erhalten einen Rabatt von 50 Prozent, sowohl bei den Teilnahmegebühren wie auch bei Übernachtung und Verpflegung.

Info:
Leqita, Sonja Blank
Oberkleener Str. 23, D-35510 Butzbach
Fon 06447/ 88 58 32
tao@blue-earth.de
www.leqita.de

 

Offenes Neulinge Turnier
5. September 2015 in Hamburg (D)

In diesem Jahr veranstaltet Jan Leminsky von der Wu Wei Schule für Tai Chi und Qi Gong wieder ein Taiji-Turnier für Neulinge, das zweite seiner Art. Neulinge bedeutet, dass die Teilnahmeberechtigten nicht mehr als fünf Jahre Taiji-Erfahrung und maximal erst einmal bei einem Turnier mitgemacht haben. Schulinterne Turniere zählen dabei nicht mit. Das Turnier ist auf Formen beschränkt. Tuishou-Wettbewerbe gibt es nicht, da der Veranstalter davon ausgeht, dass mindestens fünf Jahre Taiji-Erfahrung notwendig sind, um einigermaßen brauchbares Tuishou auf Turnieren machen zu können, ohne dass es zu sehr zu Rangeleien kommt.
Bei den Formwettbewerben wird unterschieden in zwei Erfahrungsklassen: bis zwei Jahre und bis fünf Jahre sowie in Jugendliche und Erwachsene (ab 18 Jahre). Für Handformen gibt es ein Zeitlimit von zwei bis fünf Minuten, beim Wubuquan und bei Waffenformen ist es aufgehoben.
Anmeldeschluss ist der 20. August, die Startgebühr beträgt 40 Euro pro Kategorie, für Mitglieder des Taijiquan und Qigong Netzwerkes 35 Euro, Jugendliche bezahlen 20 Euro.

Info:
Wu Wei – Schule für Tai Chi & Qi Gong
Fon +49/ 40/ 85 50 01 58
hamburg@wuweiweb.de
www.wuweiweb.de/turnier/neulinge-turnier

 

4. International Push Hands Meeting Prague
11. – 13. September 2015 in Prag (CZ)

Das International Push Hands Meeting Prague, das dieses Jahr bereits zum vierten Mal stattfindet, hat sich mittlerweile im Terminkalender der europäischen Taiji-Treffen etabliert. Der Termin für dieses Jahr ist der 11. bis 13. September, der Ort ist der südliche Teil der Moldau-Insel St?elecký ostrov.
Wie bei anderen Tuishou-Treffen gibt es vormittags einen dreistündigen Workshop-Block. Als Referenten haben für dieses Jahr zugesagt: Radek Kolá?, Roland von Loefen und Tomasz Nowakowski. Unterrichtsprache ist Englisch.
Am Nachmittag steht dann das freie Tuishou auf dem Programm, ebenfalls drei Stunden, bei dem alle zehn Minuten der Partner/die Partnerin gewechselt wird.
Die Teilnahmegebühren betragen für die gesamte Veranstaltung 1300 CZK bzw. 45 EUR für einen Tag bis zu 3200 CZK bzw. 115 EUR für die gesamte Veranstaltung. Diese Preise beinhalten den Besuch der Gala am Samstagabend. Es gibt auch Halbtageskarten für 690 CZK bzw. 25 EUR.

Info:
Centre of Taoist Arts Golden Hill
Ivo Marvan
Rad?jovická 36
CZ-251 01 Herink
Czech Republic
ivo@marvan.cz
www.push-hands.cz

 

Tai Chi Tcho
30. Oktober – 1. November 2015 in La Chaux-de-Fonds (CH)

Auch in diesem ungeraden Jahr laden Cornelia Gruber und ihre Schule wieder zum Tai Chi Tcho ein. Dieses große internationale Taiji- und Qigong-Treffen findet alle zwei Jahre in La Chaux-de-Fonds in der Westschweiz statt. Wie so oft bei bewährten Treffen gibt es einen bewährten Programmablauf, der nicht geändert wird. Am Samstag und am Sonntagvormittag wird es Workshops geben. Als ReferentInnen wurden eingeladen: Thierry Alibert, Fabian Cretton, Charles Davis, Peter den Dekker, Godfrey Dornelly, Béatrice Gemperli-Link, Tamara Graf, Josue Haefliger, Gabriele Laritz, Lac Le-My, Foen Tjoeng Lie, Siu Yin Mark, Angela Menzel, Mauro Bertoli-Maximiliano Motta, Menelik Musa, Richard Odell, Jean Luc Perot, Roberta Polizzi und Christian Unverzagt.
Am Sonntag gibt es vor dem Mittagessen wieder ein öffentliches Üben im Park und der Nachmittag ist dem freien Pushhands gewidmet, wobei es für AnfängerInnen und »Nicht-PusherInnen« weitere Angebote gibt. Für den Samstagabend sind ein Dinner, Vorführungen der ReferentInnen und eine Party geplant. Als Überraschungsprogrammpunkt am Freitagabend gibt es diesmal Tai-Chi Tango mit Jean-Luc Perot. Die Teilnahmegebühr ist konstant geblieben: 250 CHF inklusive zwei Mittagessen und der Dinner-Party am Samstagabend. Für Frühbucher bis 30. September gibt es Rabatt. Es stehen 60 kostenfreie Schlafplätze in der Schule von Cornelia Gruber zur Verfügung.

Info:
Ecole de Tai-Chi Chuan
Cornelia Gruber-Bilgeri
Rue de Bellevue 22
CH-2300 La Chaux-de-Fonds
cornelia.gruber@bluewin.ch
www.taichichuan-cornelia.com

 

2. Qigong-Kongress »Philosophie- und Praxistage«
23./24. April 2016 in Hamburg (D)

Der Verband für Turnen und Freizeit (VTF) veranstaltet im April kommenden Jahres seinen zweiten Qigong-Kongress mit dem Titel »Philosophie- und Praxistage«. Wie bereits 2014 beim ersten Kongress werden die ReferentInnen bei ihren Workshops und Vorträgen auf die Verbindung von Praxis und Philosophie besonderen Wert legen. Bisher zugesagt haben: Ruth Arens, Katrin Arnold, Dr. Imke Bock-Möbius, Awai Cheung, Peter den Dekker, Sabine Fischer-Ward, Adrian Gerster, Norbert Heinrich, Dr. Gisela Hildenbrand, Petra Hinter-thür, Dr. Klaus Juffernbruch, Foen Tjoeng Lie, Wilhelm Mertens, Gerhard Milbrat, Elke Nelting , Ingrid Reuther , Almut Schmitz, Klemens Speer, Adrian Schmieder, Dr. Zuzana Sebkova-Thaller, Joachim Stuhlmacher, Markus Wagner und Dietlind Zimmermann.
Neben den 90-minütigen Workshops und 60-Minuten-Vorträgen wird es auch einige dreistündige Intensivworkshops geben, in denen mehr Zeit für die Vertiefung der angebotenen Inhalte bleibt.
Aufgrund der großen Nachfrage und positiven Resonanz auf den ersten Kongress 2014 – er war bereits vor Ende der Frühbucherfrist ausgebucht – stellt der VTF einen Workshop-raum mehr zur Verfügung, so dass es sechs Veranstaltungen parallel geben wird und mehr Interessierte am Kongress teilnehmen können. Neu ist auch eine Verlängerung der Pausen zwischen den einzelnen Veranstaltungen, die auf vielfachen Wunsch mehr Zeit für Austausch und Gespräche gewährleistet.
Das Vortrags- und Workshopangebot wird begleitet von einem Marktplatz mit Info- und Büchertischen der beteiligten Verbände und Vereine. Am Samstagabend gibt es Gelegenheit mit einigen ReferentInnen zu üben oder zu fachsimpeln, die in der großen Sporthalle an »Inseln« warten. Wie bereits beim ersten Kongress werden sich am Freitag vor dem Kongress (22. April) die Qigong-Arbeitskreise treffen.
Die Teilnahmegebühr beträgt 175 Euro, für Mitglieder der kooperierenden Verbände 155 Euro. Es gibt einen Frühbucherrabatt von 20 Euro bis zum 31. Januar 2016. Das Programmheft erscheint im Herbst und kann schon jetzt bestellt werden.

Info:
Fitness-, Freizeit- & Gesundheitssport gGmbH
Ruth Arens, Karen Beigel
Schäferkampsallee 1
D-20357 Hamburg
Fon 040/ 419 08-246
arens@vtf-hamburg.de
www.qigong-kongress.de

 

 

 
 



href="http